Postulat über den Französischunterricht an der Sekundarschule im Niveau C.

Postulat über den Französischunterricht an der Sekundarschule im Niveau C.

Der Regierungsrat wird gebeten, das Pflichtfach Französisch an der Sekundarschule im Niveau C zu überprüfen und Lösungsvorschläge zu erarbeiten. Beispielsweise das Fach Französisch als freiwilliges Wahlfach im Niveau B anzubieten.

Die frei werdenden Lektionen im Niveau C könnten vorzugsweise im Fach Technisches Gestalten oder in den Grundlagenfächern Deutsch und Mathematik angeboten werden, um allfällige schulische Lücken im Hinblick auf den Eintritt in die Berufsbildung zu schliessen.

Begründung:

Abnehmende Berufsfachschulen und Berufsbildner beklagen sich zunehmend über mangelnde Schulkenntnisse von Schüler des Niveaus C. Die Berufsfachschullehrer stellen vermehrte Schwächen in Textverständnis, Lesekompetenz fest und insbesondere, dass Fächer wie Deutsch und Mathematik an der Sekundarschule zu wenig in der Tiefe behandelt werden.

Diese Problematik widerspiegelt sich auch oft bei den Lehrabbrüchen, werden doch die meisten Lehrabbrüche wegen ungenügender Leistung in der Schule notwendig.

Für die meisten Niveau C Schüler sind Fremdsprachen in der Regel keine Lieblingsfächer und gerade das Fach Französisch wird als mühsam, schwer und demotivierend empfunden. Kommt dazu, dass das Fach Französisch in denjenigen Berufen, die C-Schülern offenstehen, in der Regel nicht verlangt und damit in der Berufsfachschule auch nicht unterrichtet wird.

Laut A 239 sind im Niveau C, 30 Prozent der Schüler an den Luzerner Volksschulen im Fach Französisch dispensiert. Mehrheitlich sind Knaben und fremdsprachige Schüler betroffen. Dispensationen erhöhen den Aufwand für die Lehrpersonen und verursachen zudem Mehrkosten.

Die heutige Situation im Niveau C ist unbefriedigend. Das Ziel muss sein, dass der Unterricht stufen- und bedarfsgerechter angeboten wird. Damit C-Schüler motivierter, ihre eigenen Stärken und Kompetenzen ausbauen und insgesamt für den Lehrlingsmarkt attraktiver werden.

Geiss, 4. Dezember 2017

Willi Knecht, Kantonsrat SVP, Geiss

Einen Kommentar hinterlassen